Menu Content/Inhalt

Schriftgröße

A+ | A- | Reset

Mitgliederbereich

AFGiB - Mitglieder,





Passwort vergessen?

Statistik

Besucher: 1255439

Überblick

AAT-Auswertung PDF Drucken E-Mail

AAT
Auswertung des Aachener Aphasietests

mit der AFGiB AAT-Auswertung

Image

Dateneingabe

Die patientenbezogenen Daten werden direkt aus GERIDOC heraus übernommen. 

Beginn der Aphasie:

Hier kann, falls bekannt, ein exaktes Datum eingegeben werden. Andernfalls ist es auch möglich eingrenzende Zeitangaben (z.B. November 2002, Sommer 2001, 1999) anzugeben.

Testdatum:

Das Programm schlägt das aktuelle Datum als Testdatum vor. Es kann jedoch jederzeit geändert werden, wenn die Testdurchführung nicht am Auswertungstag stattgefunden hat.
  

Eingabe der ermittelten Punktwerte in den einzelnen Untertests eingegeben.

1.  Spontansprache:

  • Kommunikationsverhalten
  • Artikulation und Prosodie
  • Automatisierte Sprache
  • Semantische Struktur
  • Phonematische Struktur
  • Syntaktische Struktur

Punktwerte jeweils 0-5 

2.   Token Test:

Summe der Fehlerpunkte (einschließlich Alterskorrektur): 0-50 

3.   Nachsprechen

Summe der fünf Teile (Laute, einsilbige Wörter, Lehn- und Fremdwörter, zusammengesetzte Wörter, Sätze)
0-150 Punkte

4.    Schriftsprache   

Hier müssen die Punktwerte der einzelnen Teile separat eingegeben werden. Dies ist erforderlich um Sonderformen wie Agraphie, Alexie, herausragende sprechmotorische Störungen, etc. auswerten zu können.

  • Lautes Lesen (Lesen)
  • Zusammensetzen nach Diktat (Legen)
  • Schreiben nach Diktat (Schreiben)

Punktwerte jeweils 0-30

Die einzelnen Punktwerte werden in der Eingabemaske automatisch zu einem Gesamtpunktwert „Schriftsprache“ addiert 

5.    Benennen

Summe der vier Teile (Obkjekte (einfache Nomina), Farben (Adjektive), Objekte (Nomina Komposita), Situationen und Handlungen (Sätze)

0-120 Punkte

6.    Sprachverständnis

Wie beim Untertest „Schriftsprache“ müssen auch hier die Punktwerte für die Teile „Auditives Sprachverstandnis“ und „Lesesinnverständnis“ getrennt eingegeben werden.Dies ist erforderlich um Sonderformen wie „Reine Alexie“, etc. auswerten zu können.

  • Auditives Sprachverständnis (Wörter und Sätze)
  • Lesesinnverständnis (Wörter und Sätze)

Punktwerte jeweils 0-60

Die einzelnen Punktwerte werden in der Eingabemaske automatisch zu einem Gesamtpunktwert „Sprachverständnis“ addiert
 

Weitere beobachtete und beeinflussende Faktoren

Vielfältige zusätzliche Beeinträchtigungen des Patienten können die Ergebnisse des AAT beeinflussen. Damit man die Auswertung des AAT besser interpretieren kann, ist es erforderlich diese Faktoren mit zu berücksichtigen

Durch Anklicken mit der linken Maustaste werden die jeweiligen Beeinträchtigungen aktiviert. Diese werden dann automatisch in das Auswertungsblatt übernommen und dort besonders gekennzeichnet.


 

Zum Abschluss der Eingabe wird der Schalter „Auswertung starten“ mit der linken Maustaste angeklickt. Die Daten werden nun automatisch ausgewertet und in einer Bidschirmmaske angezeigt

Image


Mittels Mausklick auf "Druck" werden die Ergebnisse in ein WORD-Dokument übertragen, dass unter Angabe von Name und Geburtsdatum des Patienten in der Datei Vorlage abgespeichert wird. Das WORD-Dokument wird bei der Auswertung geöffnet und auf dem Bildschirm dargestellt.

Image


Später lässt sich auf diese Word-Datei am einfachsten aus der GERIDOC-Maske „Stammblatt Patient“ heraus zugreifen, mittels der Schaltflächen

„Dokumente einsehen“
Image

und „Bearbeiten“
Image